das stadtCAFFÉ
Elisabeth Alexander und Josef Freydl
hauseigene Mehlspeisen

„Jede Menge Herzensliebe
bei allem, was wir tun“

Fair zu unseren Lieferanten, fair zu unseren Mitarbeitern und für unsere Gäste eine faire Qualität zu einem fairen Preis – wir hören auf unser Herz und machen unsere Arbeit mit Liebe.

„Da schmeckt man, was rein gehört und drinnen ist“, sagt ein renommierter Bäcker und Kaffeehausbesitzer über unsere Mehlspeisen. Wie unsere pikanten Köstlichkeiten bereiten wir sie täglich frisch zu, nach traditionellen Rezepten oder mit neuen Ideen – in unserer Mehlspeisen-Vitrine verstehen sich veganer Marmorkuchen und handgezogener Apfelstrudel prima.

„Als Paar, zu zweit geht alles leichter“, sagt man. Wir leben es, auch wenn es eine große Herausforderung ist Beruf und Beziehung gut zu meistern. Indem wir uns immer wieder unseres Glücks bewusst sind, der Glaube an die Liebe und an den Zyklus des Lebens geben uns immer wieder die Kraft und das Vertrauen, dass alles gut ist, so wie es ist, und jeder Tag gemeinsam ein Geschenk ist.

ELISABETH

„Aus Gols stammend, ausgebildet im Pannoneum Neusiedl, habe ich mir mein Hobby, das Reiten, schon in der Jugend im Gastgewerbe verdient. Nach der Matura bin ich meinen Weg in der Wirtschaft gegangen und konnte im Management viel Erfahrung sammeln, um einen eigenen Betrieb, das stadtCAFFÉ, zu gründen. Ich mache meine Arbeit hier mit Liebe und großer Freude und arbeite gerne mit Menschen. Und habe wieder angeknüpft an meine Wurzeln und meine Ausbildung. Back to the roots.“

JOSEF

„Aufgewachsen im elterlichen Gasthof auf der Koralm in 1.100 m Seehöhe, Absolvent der Gastgewerbefachschule Kleßheim, gearbeitet im Hotel Sacher in Wien, lange Jahre als Immobilienmakler tätig, hat mich die Liebe zum ursprünglichen Beruf nie losgelassen. Dann kam die Liebe zu mir und hat mich zu Elisabeth ins Burgenland geholt. Im stadtCAFFÈ mache ich alle Mehlspeisen täglich frisch und kann meiner Liebe und Kreativität zur süßen und pikanten Küche freien Lauf lassen.“